Greifzug

Der Greifzug ist ein vielseitig verwendbares Hub- und Zuggerät. Trotz vermehrten Aufkommen von elektrischen Winden gehört er zum Standardrepertoire einer Wehr. Der Greifzug ist im Tanklöschfahrzeug versorgt und hat eine Zugkraft von 15 kN, welche durch Einscheren von losen und starren Rollen noch gesteigert werden kann.

Stromerzeuger

Eine unabhängige Stromquelle bildet der tragbare Stromerzeuger, da am Einsatzort oft keine Quellen vorzufinden sind. Damit können sämtliche Geräte wie Beleuchtung, Tauchpumpen oder Winkelschleifer betrieben werden. Das leistungsstarke 14 kVA-Aggregat von Rosenbauer ist im Tanklöschfahrzeug verbaut.

Tauchpumpen

Tauchpumpen kommen sowohl im technischen als auch im Brandeinsatz zur Anwendung. Da das TLF keine A-Druckschläuche mehr mitführt, kann es mit den zwei mitgeführten Tauchpumpen gespeist werden. Vorrangig finden die Pumpe jedoch bei Hochwassereinsätzen Verwendung, etwa zum Auspumpen von überfluteten Keller. Die Wehr ist im Besitz von diversen Tauchpumpen im unterschiedlichen Durchflussmengen.

Nasssauger

Die Nasssauger sind sozusagen Staubsauger für Wasser. Dieses Gerät wird häufig bei Hochwassereinsätzen, Rohrbrüchen und sonstigen Überflutungen verwendet. Die Wehr besitzt zwei Nasssauger.

Beleuchtung

Ausreichendes Licht ist eines der wichtigsten Kriterien am Einsatzort. Daher findet man im Feuerwehr-Equipment eine Vielzahl an verschiedenen Beleuchtungsmittel. Das Tanklöschfahrzeug ist mit einem LED-Lichtmast, sowie einer LED-Umfeldbeleuchtung ausgestattet. Zwei 1000W-Scheinwerfer sorgen für eine optimale Ausleuchtung. Ebenso sind Hand- und Kopflampen nützlicher Begleiter in vielen Einsätzen.

Brandbekämpfung
Menü