Tragkrafspritze (TS)

Die Tragkraftspritze ist das Herzstück jeder Feuerwehr. Sie dient zur Beförderung von Löschwasser aus Entnahmestellen (Bach, Teich) hin zum Brandobjekt. Falls eine längere Distanz zu bewältigen ist, kann man mehrere TS, im so genannten Relais-Betrieb, hintereinanderschalten. Unsere Tragkraftspritze der Marke „Rosenbauer FOX I“ ist Baujahr 1991. Sie kann bis zu 1200 Liter Wasser pro Minute fördern und ist in unserem Kleinlöschfahrzeug untergebracht.

Wärmebildkamera (WBK)

Die Anwendungsmöglichkeiten einer Wärmebildkamera sind vielschichtig. Am häufigsten wird die WBK vom Atemschutztrupp für den Innenangriff verwendet, um vermisste Personen oder Glutnester im Gebäude zu finden. Jedoch eignet sie sich auch zur Personensuche im Freien. Die WBK der FF Geinberg ist Teil der Fahrzeugbeladung des Tanklöschfahrzeuges.

Be- und Entlüftungsgeräte

Be- und Entlüftungsgeräte sind aus der modernen Einsatztaktik im Feuerwehrwesen nicht mehr wegzudenken. Verwendung findet die Überdruckbelüftung vor allem im Regelangriff (Innenangriff) um den betroffenen Abschnitt zu entrauchen. Die Feuerwehr Geinberg ist im Besitz eines Hochleistungslüfters des Herstellers „Rosenbauer“. Der elektrisch betriebene Lüfter hat eine Luftleistung von 31.000 m³/h und ist im Tanklöschfahrzeug versorgt.

Kleinlöschgeräte

Für Brände in der Entstehungsphase sind sogenannte Kleinlöschgeräte oft ausreichend. Dazu zählen etwa Handfeuerlöscher unterschiedlichster Bauart und Brandklasse, Kübelspritzen, Löschdecken, Löscheimer und Feuerpatschen. Diese Geräte werden in den verschiedenen Fahrzeugen der Feuerwehr Geinberg mitgeführt.

Atem- und Körperschutz
Technische Geräte
Menü